Sie befinden sich bei der Arbeitskammer des Saarlandes - Altenpflege in Deutschland

Sprungmarkennavigation

A A+

Inhaltsbereich

Altenpflege in Deutschland


Ist unser Pflegesystem für die Zukunft gesichert?


Dienstag, 4. September 2018
Beginn: 18.00 Uhr

Arbeitskammer des Saarlandes
Großer Sitzungssaal
Fritz-Dobisch-Straße 6-8
66111 Saarbrücken

  Einladungsflyer

 

Eine Veranstaltung der Arbeitskammer in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 


 

Ist unser Pflegesystem für die Zukunft gesichert?

Die Berliner Pflegereformen der letzten Jahre haben die Landschaft der Altenpflege verändert. Trotz einiger Verbesserungen wie beispielsweise bei der Anerkennung von Pflegebedarf bei Demenz herrscht das Gefühl vor, dass wenig besser, aber vieles schlechter wird. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt weiter an, dem Pflegesystem geht langsam die Puste aus. Die Berliner Koalitionsregierung hat Tausende von zusätzlichen Pflegestellen zugesagt. Ebenso hat sie im Juli die „Konzertierte Aktion Pflege“ gestartet und Reformen für die Pflegeausbildung auf den Weg gebracht. Wie sehen Vertreter/-innen und Mitarbeiter/-innen von Pflegeheimen und Pflegediensten diese Veränderungen und was wünschen sich Betroffene und pflegende Angehörige?

Wir wollen mit Vertreter/-innen aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Betroffenen darüber reden, wie sich die Situation im Saarland und darüber hinaus darstellt und mit welchen Maßnahmen das System zukunftsfähig gemacht werden kann.

Die Arbeitskammer Saarland und die Friedrich-Ebert-Stiftung laden Sie herzlich ein zu dieser Veranstaltung. Kommen Sie und diskutieren Sie mit!


Programm:

18.00 Uhr: Begrüßung

Brigitte Juchems
Leiterin des Regionalbüros Rheinland-Pfalz und Saarland
Friedrich-Ebert-Stiftung

Grußwort und Einführung

Beatrice Zeiger
Geschäftsführerin Arbeitskammer des Saarlands


18.15 Uhr: Impulsreferat: „Konflikt zwischen Ethik und Arbeitsalltag in der Altenpflege“

Prof. Dr. Thomas Klie
Evangelische Hochschule Freiburg


18.35 Uhr: Impulsreferat: „Weichenstellungen für eine gerechte und qualitativ gute Pflege“

Sabine Dittmar, MdB
Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages und
Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion


18.55 Uhr: Diskussion

Moderation:

Gottlob Schober
SWR


19.15 Uhr: Podiumsrunde mit Kurzstatements von

Andreas Dörr
Referat Pflege, Arbeitskammer

Angela Eicher
Landesbeauftragte Bundesverband Privater Anbieter sozialer Dienste e. V.

Dr. Magnus Jung, MdL

Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion

Thomas Müller
Bezirksleiter ver.di

N.N.
Pflegeheimleitung


19.50 Uhr: Diskussion mit Podium und Publikum

Moderation:

Gottlob Schober

SWR


20.30 Uhr: Ausklang bei einem kleinen Imbiss / Umtrunk


 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Stephanie Hepper
Friedrich-Ebert-Stiftung
Regionalbüro
Rheinland-Pfalz / Saarland
Tel.: 06131 96067 – 12

Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte an uns.


Anmeldung:

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 30.08.2018 bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Rheinland-Pfalz / Saarland, Große Bleiche 18 – 20, 55116 Mainz.

Anmeldungen:

per Mail: mainz(at)fes.de

oder per Kontaktformular


 

 

 

 

 

 

Suchbegriff eingeben

Rechter Inhaltsbereich




GESCHLOSSENER BEREICH

   Zum Login

AK auf Facebook
AK auf YouTube

www.website-check.de

 

 

 

 




AK-Mitgliedsbeitrag 2017 + 2018

Zum Downloaden




Sozialversicherung 2017 + 2018
Alle Grenzwerte auf einen Blick

Die Arbeitskammer in 90-Sekunden erklärt.

 

 

Bildungszentrum der Arbeitskammer



Jugendwebseite der
Arbeitskammer

 

 

"Weiterbildungs-
 datenbank Saar"

Interkulturelles Kompetenzzentrum
der Arbeitskammer

 

 

Beratungsstelle für sozialverträgliche Technologiegestaltung



nach oben