Sie befinden sich bei der Arbeitskammer des Saarlandes - Pressedienst vom 4. Februar 2019

Sprungmarkennavigation

A A+

Inhaltsbereich

Pressemeldung zum AK-Thema vom 4. Januar 2019


Von der Sonnenenergie profitieren!

„Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können weiterhin von der Energiewende und regionaler Wertschöpfung profitieren. In der Nutzung von Sonnenenergie bestehen noch immer zahlreiche Chancen“ erklärte Thomas Otto, Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer des Saarlandes, bei einer gemeinsamen Informationsveranstaltung mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr.

„Wichtig ist und bleibt dabei, dass Energie kein Luxusgut darstellen darf und die Bürgerinnen und Bürger auch in einem schwierigen Umfeld Vorteile durch die Energiewende generieren“ so Otto weiter. „Die Beteiligung an Projekten von Bürgerenergiegenossenschaften, die Installation von Photovoltaik(PV)-anlangen auf dem eigenen Hausdach, oder intelligente Eigenstromnutzung, all diese Möglichkeiten können gute und sinnvolle Investitionen sein“.

Die Referenten der Veranstaltung zeigten Möglichkeiten auf, von der Energiewende zu profitieren. Nicola Saccà, Leiter des Referats Grundsatzfragen der Energie- und Klimaschutzpolitik, ging in seinem Vortrag vor allem auf die geänderten Rahmenbedingungen durch das Ende letzten Jahres verabschiedete Energiesammelgesetz sowie die neue saarländische Verordnung zur Errichtung von PV auf Agrarflächen ein. „Auch wenn die Förderhöhe für PV-Großanlagen mit dem Energiesammelgesetz zurückgeht, bestehen gerade für Kleinanlagen bessere Bedingungen.“ führte Saccà aus.

Dr. Alexander Dörr, Vorstand der Sektion Saarland bei der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie ergänzte hierzu: „Anlagen bis zehn Kilowatt-peak (kWp) sind derzeit aus wirtschaftlicher Betrachtung heraus noch unschlagbar. Ergänzt man diese Anlage um einen Stromspeicher, wird sie flexibler. Ob die Anlage dann auch wirtschaftlicher ist, muss im Einzelfall betrachtet werden.“ „Bei Betrieben mit hohem Eigenstrombedarf, sind auch größere Projekte meist lukrativ und profitabel“, so Dr. Dörr weiter.

Karl Werner Götzinger, Vorstandsvorsitzender bei der Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal, legte im Anschluss Vorteile und Möglichkeiten der Beteiligung bei Bürgerenergiegenossenschaften dar: „Gerade für Menschen, die nicht als Eigentümer PV-Anlagen auf ein Hausdach bauen können, bieten Energiegenossenschaften und deren Genossenschaftsanteile, sichere und nachhaltige Anlagemöglichkeiten.“ Götzinger weiter: „Durch das Engagement von Bürgerenergiegenossenschaften wird Wertschöpfung vor Ort erzielt. Ein echter Gewinn für die Region und für die Energiegenossen.“

Weitere Informationen:
Die Veranstaltung fand am 04.02.2019 um 17:30 Uhr im Großen Saal der Arbeitskammer (Fritz-Dobisch-Straße 6-8, 66111 Saarbrücken) statt.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen:
Dörte Grabbert
0681-4005 404
E-Mail: doerte.grabbert@arbeitskammer.de

 

 

- Pressedienst vom 4. Februar 2019 -

 

Suchbegriff eingeben

Rechter Inhaltsbereich




GESCHLOSSENER BEREICH

   Zum Login

AK auf Facebook
AK auf YouTube

www.website-check.de

 

 

 

 




AK-Mitgliedsbeitrag 2018 + 2019

Zum Downloaden




Sozialversicherung 2019 + 2018
Alle Grenzwerte auf einen Blick

Die Arbeitskammer in 90-Sekunden erklärt.

 

 

Bildungszentrum der Arbeitskammer



Jugendwebseite der
Arbeitskammer

 

 

"Weiterbildungs-
 datenbank Saar"

Interkulturelles Kompetenzzentrum
der Arbeitskammer

 

 

Beratungsstelle für sozialverträgliche Technologiegestaltung



nach oben