Sie befinden sich bei der Arbeitskammer des Saarlandes - 3. Arbeitsschutzkonferenz Saar

Sprungmarkennavigation

A A+

Inhaltsbereich

Gesund und sicher Arbeiten im Saarland - mit System zum Erfolg!


3. Arbeitsschutzkonferenz Saar

Mittwoch, 22. November 2017
13.15 bis 18.00 Uhr

Großer Saal der Arbeitskammer des Saarlandes
Fritz-Dobisch-Straße 6-8
66111 Saarbrücken


Anmeldung:

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung.
Nutzen Sie dazu unser Online-Kontaktformular.

  Termineintrag über ics-Datei

  Termineintrag über vcs-Datei


Hinweis: Eine Freistellung durch die Arbeitgeber ist möglich nach § 37,6 BetrVG bzw. § 45,5 SPersVG, § 46,6 BPersVG (Teilnahmen nach Betriebs- bzw. Personalratsbeschluss); § 96,4 i.V.m. § 96,8 SGB IX; §§ 2 u.5 ASiG


  Einladungsflyer 3. Arbeitsschutzkonferenz

 



Gesund und sicher Arbeiten im Saarland – mit System zum Erfolg!

Gesunde und motivierte Beschäftigte sind Voraussetzung für wettbewerbsfähige Unternehmen. Dazu bedarf es guter und planbarer Bedingungen. Vorgestellt werden zunächst Ergebnisse aus den Beschäftigten- und Betriebsrätebefragungen der Arbeitskammer des Saarlandes, um einen Eindruck zu bekommen, was die Beschäftigten hinsichtlich des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes bewegt. In vielen Fällen ließen sich zumindest erkennbare Fehlbelastungen bei der Arbeit durch zweckmäßige Gefährdungsbeurteilungen minimieren oder gar ganz vermeiden!

Informationen zur „Arbeitsstättenregel Gefährdungsbeurteilung“, die im Juli 2017 in Kraft gesetzt wurde, bilden den Hauptteil der diesjährigen Arbeitsschutzkonferenz. Hier erfahren Sie, wie Arbeitsstätten zukunftsorientiert, sicher und rechtskonform geplant werden können, um Unfällen sowie Betriebs- und Produktionsstörungen rechtzeitig vorzubeugen.


Bündnis für Arbeits- und Gesundheitsschutz


Im Juli 2014 haben Landesregierung und Wirtschafts- und Arbeitnehmerorganisationen im Saarland das „Bündnis für Arbeits- und Gesundheitsschutz Saar“ (BAGS) gegründet. Vereinbartes Ziel der Partner ist, durch gemeinsame Aktivitäten die Unternehmen und ihre Beschäftigten dabei zu unterstützen, Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu verbessern. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu reduzieren, Fachkräfte zu binden, neue zu gewinnen und dadurch insgesamt die Wettbewerbsfähigkeit der Saarwirtschaft zu fördern. Die Bündnispartner bringen dazu ihre Kompetenzen beim Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Entwicklung passgenauer, modellhafter, branchenspezifischer oder betrieblicher Lösungen und Strategien ein.

Ansprechpartner: Thomas Otto, Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer des Saarlandes, Fritz-Dobisch-Straße 6-8, 66111 Saarbrücken, Telefon 0681 4005-339, E-Mail: thomas.otto(at)arbeitskammer.de



Programm:

13.15 Uhr:  Eintreffen

13.30 Uhr:  Begrüßung/Eröffnung

Thomas Otto
Hauptgeschäftsführer
der Arbeitskammer des Saarlandes

Roland Krämer
Staatssekretär für Umwelt
und Verbraucherschutz

Thomas Köhler
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung,
Landesverband Südwest


14.10 Uhr: Arbeits- und Gesundheitsschutz – Ergebnisse der Beschäftigten- und Betriebsrätebefragung der Arbeitskammer des Saarlandes

Dr. Torsten Brandt
Referent für Betriebliche Sozial- und
Personalpolitik der Arbeitskammer des Saarlandes


14.45 Uhr: Menschengerechte Arbeitsgestaltung – die neue Arbeitsstättenregel Gefährdungsbeurteilung

Prof. Dr. Ralf Pieper
Bergische Universität Wuppertal


Diskussion


15.45 Uhr:  Kaffeepause


16.15 Uhr:  Praxis-Talk

Sandro Rende
Gebrüder Rende Gerüstbau GmbH, Saarwellingen

Adrian Fortuin
Betriebsrat Dillinger Fabrik gelochter Bleche GmbH

Petra Müller-Knöß

Abteilung IG-Metall-Vorstand, Frankfurt

Weitere Referenten


Moderation
:

Maria Elisabeth Berner
Referatsleiterin Arbeitsschutz im Ministerium
für Umwelt und Verbraucherschutz

Christoph Ecker
Referatsleiter Betrieblicher Arbeits-, Gesundheits- und
Umweltschutz der Arbeitskammer des Saarlandes


17.30 Uhr: Schlusswort und Perspektive

Thomas Otto
Get-together mit Umtrunk und Imbiss

 



Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Arbeitskammer des Saarlandes
Fritz-Dobisch-Straße 6–8
66111 Saarbrücken
Tel. 0681 4005-325
Fax 0681 4005-305
E-Mail gesellschaftspolitik(at)arbeitskammer.de


Anmeldung:

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Nutzen Sie für die Anmeldung unser Online-Kontaktformular

Hinweis: Eine Freistellung durch die Arbeitgeber ist möglich nach § 37,6 BetrVG bzw. § 45,5 SPersVG, § 46,6 BPersVG (Teilnahmen nach Betriebs- bzw. Personalratsbeschluss); § 96,4 i.V.m. § 96,8 SGB IX; §§ 2 u.5 ASiG


Eine Veranstaltung in Kooperation mit:

Kooperationspartner

Suchbegriff eingeben

Rechter Inhaltsbereich




GESCHLOSSENER BEREICH

   Zum Login

AK auf Facebook
AK auf YouTube

www.website-check.de

 

 

 

 




AK-Mitgliedsbeitrag 2016 + 2017

Zum Downloaden




Sozialversicherung 2016 + 2017
Alle Grenzwerte auf einen Blick

Die Arbeitskammer in 90-Sekunden erklärt.

 

 

Bildungszentrum der Arbeitskammer



Zeitschrift der Arbeitskammer

 

 

Jugendwebseite der
Arbeitskammer

 

 

"Weiterbildungs-
 datenbank Saar"

Interkulturelles Kompetenzzentrum
der Arbeitskammer

 

 

Beratungsstelle für sozialverträgliche Technologiegestaltung



nach oben