AK-FORUM: Das Gute Morgen ist europäisch!

Diskussion mit Kandidaten zur Wahl ins EU-Parlament

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem DGB Rheinland-Pfalz/Saar und der Europa-Union Saar


Vom 6. bis 9. Juni 2024 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union (EU) zum zehnten Mal das Europäische Parlament. 96 der insgesamt 720 Europa-Abgeordneten werden in Deutschland gewählt, wo die Europawahl am Sonntag, 9. Juni, stattfindet. Rund 66 Millionen Menschen sind in Deutschland wahlberechtigt, und zum allerersten Mal dürfen junge Menschen ab 16 Jahren ihre Stimme abgeben, wie auch in Belgien, Malta und Österreich (Griechenland: ab 17 Jahren).

Diese Neuerung ist nur folgerichtig, ist die EU doch in Fragen von Guter Arbeit bis hin zu Aspekten des täglichen Lebens inzwischen von immenser Bedeutung. Da rechte Parteien nicht nur in Deutschland versuchen, den europäischen Gedanken zu bekämpfen, ist es wichtig, gerade die jüngere Generation für Europa zu begeistern.

Erst kürzlich haben sich die europäischen Staaten auf wegweisende Regeln für Gute Arbeit auf digitalen Plattformen und für den umsichtigen und transparenten Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) geeinigt. Auch das von Konservativen und Liberalen kritisierte Lieferkettengesetz ist beschlossen, wenngleich mit deutlichen Abstrichen gegenüber der eingebrachten Gesetzesvorlage. Die Entscheidungen bedeuten zumindest Teilerfolge für die europäischen Gewerkschaften und zeigen, wie wichtig Gute Arbeit in Europa ist.

Ziel der Veranstaltung ist es, mit den Kandidaten und dem Publikum ins Gespräch zu kommen. Schwerpunktthemen aus gewerkschaftlicher Sicht bzw. aus der Perspektive von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind dabei sicherlich: Transformation, Tarifbindung, Gute Arbeit, Mitbestimmung und Arbeitsmobilität.

Impuls
Timo Ahr, Stellvertretender Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland

Podiumsdiskussion
*Christian Petry, MdB Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
*Julien François Simons, Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
*Dr. Hanno Thewes, Freie Demokratische Partei (FDP)

Schlusswort
Thomas Otto, Hauptgeschäftsführer der Arbeitskammer des Saarlandes
Moderatorin, Louisa Schlang, Freie Moderatorin und Journalistin

Im Anschluss sind Sie zu einem Imbiss und Umtrunk eingeladen

zurück