Online-Workshop »Mehr als Geld. Ressourcen der Kunstproduktion«

Der Workshop gibt eine Übersicht über die Möglichkeiten der Ressourcenbeschaffung für die Kunstproduktion. Dabei stehen Geld, Material und Wissen im Vordergrund. Wie können diese beschafft werden und was braucht es dafür? Neben der klassischen Kunstförderung über Projektanträge werden wir auf unterschiedliche Arten des Sponsorings schauen. Wie überzeugt man eine Kultur Förderinstitution von einem Projekt und wie dagegen das mittelständische Unternehmen vor Ort?

Workshop-Themen:

  • Was brauche ich? Ressourcen für die Kunstproduktion. 
  • Kunstförderung: Grundlagen. 
  • Anträge schreiben und Träume verkaufen. 
  • Sponsoring: Grundlagen. 
  • Wie überzeuge ich Unternehmen / Organisationen? 
  • Sponsoring von Geld, Know-how oder Material? 
  • Strukturen der Kunstproduktion. Gemeinnützigkeit?

Workshopleitung: Herr Clair Bötschi, Atelier für Kunst + Wirtschaft Stuttgart
www.herrclair.de 

Über den/die Referent:in:
Herr Clair Bötschi ist Künstler und Ökonom. Er arbeitet und forscht an der Schnittstelle von Kunst und Wirtschaft. Dabei liegt sein Schwerpunkt auf einer künstlerischen Praxis, die ökonomische Strukturen nutzt, entwickelt oder verfremdet, um damit selbst Kunst zu produzieren. Daneben arbeitet er als Projektleiter für Unternehmen, Institutionen und freischaffende Künstler*innen mit dem Schwerpunkt Fördermanagement. Vom Antrag über das Projektcontrolling bis zum erfolgreichen Abschluss. Zuletzt ist sein Essay “Digitalisierung der Kunstförderung? Zeit für neue Strukturen!” bei der Kulturpolitischen Gesellschaft erschienen. Für das internationale Kunstfestival Current - Kunst und Urbaner Raum übernimmt er 2023 die Projektleitung. Ursprünglich hat Clair Bötschi Wirtschaft Neu Denken an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter (Bonn)  und Kultur + Management an der DIU (TU Dresden) studiert. Sein Studio befindet sich im Kunstverein Wagenhalle Stuttgart.

Dieser Workshop findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Professionalisierung für Kreativschaffende« statt, die von der s:coop, Dock 11 und der Arbeitskammer des Saarlandes gemeinsam veranstaltet wird.

Die Workshopreihe »Professionalisierung für Kreativschaffende« richtet sich speziell an Kunst- und Kultur- Kreativschaffende im Saarland und der Großregion bzw. Deutschland. Einmal im Monat finden online-Workshops und Vorträge statt, die zum Ziel haben, Kreativschaffende zu unterstützen und Fachwissen zu Themen der Professionalisierung und Selbstständigkeit zu vermitteln. Gleichzeitig wird so die Weiterentwicklung der Kultur- und Kunst- und Kreativszene im Saarland angetrieben.

zurück