Arbeitskammer bietet am 17. Juni Grenzgänger-Sprechtag an

Pressedienst vom

Am Montag, 17. Juni, lädt die Arbeitskammer des Saarlandes von 9 bis 15 Uhr zum Beratungstag für Grenzgänger in den Großen Saal der Arbeitskammer, Fritz-Dobisch-Straße 6-8 in Saarbrücken. Alle interessierten Grenzgänger sind dazu herzlich eingeladen.

In der Großregion fahren jeden Morgen fast 240.000 Menschen von dem Land, in dem sie wohnen in ein anderes Land, in dem Sie arbeiten. Allein 16.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer überqueren dabei die Grenze zwischen Frankreich und dem Saarland. Bedingt durch unterschiedliche Steuer-, Arbeits- und Sozialgesetze entstehen immer wieder Fragen und Probleme für Grenzgänger.

Darum bieten die Arbeitskammer und befreundete Organisationen am 17. Juni eine Beratung aus einer Hand. So können Vertreter der deutschen und französischen Kranken- und Rentenversicherung befragt werden, arbeitsrechtliche Fragen mit den Freunden des „Comité de Défense des Travailleurs Frontaliers de la Moselle“, den Beratern der Arbeitskammer und den Fachleuten der Task Force Grenzgänger sowie den EURES-Beratern besprochen werden. Auch die Beratungsstelle MOSA aus Frankreich ist dabei und berät rund um die Grenzgängereigenschaft. Abgerundet wird das Beratungsangebot durch die Fachleute der Agentur für Arbeit und des Finanzamtes.

Zurück Zurück