Sie befinden sich bei der Arbeitskammer des Saarlandes - Pflege

Sprungmarkennavigation

A A+

Inhaltsbereich

Thema Pflege in der Arbeitskammer


"Gut beraten in der Pflege!"

Die Arbeitskammer des Saarlandes hat ihr Engagement im Bereich Pflege verstärkt und ein Referat Pflege eingerichtet.

Esther Braun

ist AK-Referentin für Pflege.

Die ausgebildete Krankenschwester verfügt über Erfahrungen  als Betriebsrätin und Stationsleitung und ist staatliche Praxisanleiterin.

 

 

Andreas Dörr

ist AK-Referent für Pflege.

Er ist ausgebildeter Krankenpfleger, Praxisanleiter und war zuletzt Betriebsratsvorsitzender.

 

 

 

Die beiden Experten beantworten zusammen mit den Fachleuten aus den AK-Abteilungen Fragen rund um das Thema Pflege. Sie

  • beraten alle in der Pflege tätigen AK-Mitglieder, Einzelpersonen und mit der AK-Tochter BEST Betriebsräte, Personalräte und Mitarbeitervertretungen.

  • vermitteln Fachberatung im eigenen Haus zum Arbeits-, Sozial- und Steuerrecht, zum Arbeits- und Gesundheitsschutz oder zu Dienstvereinbarungen.

  • übernehmen Lotsenfunktion und vermitteln Kontakte auch zu externen Netzwerken und Organisationen.

  • erarbeiten Stellungnahmen zu Gesetzen und deren Änderungen, beraten Politik, Gewerkschaften und Verbände und arbeiten mit diesen zusammen.

  • veröffentlichen Informationen und Analysen rund um das Thema Pflege.

  • organisieren Informations- sowie Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für alle Pflegeakteure.

 

  Kontakt und Hilfe bei Fragen zum Thema Pflege


 

"Gut vertreten in der Pflege!"

Einfluss auf Politik und Beratung von Gewerkschaften sowie Betriebs- und Personalräten

Gute Pflege braucht bessere Arbeitsbedingungen und die Wertschätzung aller. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig außer beratend auch verstärkt berufspolitisch tätig zu sein. Nur durch diese Verknüpfung kann es gelingen, den Berufstand sowie das Thema Pflege insgesamt in den Fokus zu rücken. Es braucht Forderungen nach besseren Löhnen und Arbeits­bedingungen, insbesondere bei Arbeitszeitregelungen und Personal­bemessungs­schlüsseln. Hierfür setzt sich die Arbeitskammer ein.

So vertritt die Arbeitskammer ihre Mitglieder, im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages, auch auf der politischen Ebene. Sie nutzt ihr Anhörungsrecht im Bereich von Gesetzesänderungen und neuen Gesetzesvorlagen und gibt hierzu  Stellungnahmen ab. Im jährlich erscheinenden Bericht an die Landesregierung analysiert die Arbeitskammer die Situation der saarländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und fordert notwendige Verbesserungen. Die Arbeitskammer steht im ständigen Dialog mit den Spitzen der saarländischen Landesregierung und kann so im Interesse der in der Pflege Beschäftigten sowohl direkten Einfluss auf die Gesetzgebung des Landes als auch indirekt auf die des Bundes nehmen.

Die Arbeitskammer berät aber nicht nur die Politik, sondern auch die Arbeit­nehmer­ver­tre­tungen in den Pflege­ein­richtungen und Kranken­häusern sowie die Gewerk­schaften. Durch diese gute Zusammen­arbeit können die  Probleme der Pflegenden, für deren Durchsetzung die Betriebs- und Personalräte oder die Gewerkschaften zuständig sind, frühzeitig angesprochen und Abhilfe gefordert werden. Auch hier gibt die Arbeitskammer den Anliegen der Pflegenden eine Stimme.

 

Suchbegriff eingeben

Rechter Inhaltsbereich




GESCHLOSSENER BEREICH

  Zum Login

www.website-check.de

 

 

 

 




AK-Mitgliedsbeitrag 2016 + 2017

Zum Downloaden




Sozialversicherung 2016 + 2017
Alle Grenzwerte auf einen Blick




AK-Nettolohnrechner 2016
Was bleibt netto vom Brutto?

Die Arbeitskammer in 90-Sekunden erklärt.

 

 

Bildungszentrum der Arbeitskammer



Zeitschrift der Arbeitskammer

 

 

Jugendwebseite der
Arbeitskammer

 

 

"Weiterbildungs-
 datenbank Saar"

Interkulturelles Kompetenzzentrum
der Arbeitskammer

 

 

Beratungsstelle für sozialverträgliche Technologiegestaltung



nach oben