Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns sehr, dass wir Sie – fast schon in gewohnter Art und Weise – aber vor allem persönlich in unseren Räumen begrüßen dürfen. Pandemiebedingt müssen natürlich noch einige Hygiene- und Schutzmaßnahmen weiterhin beachtet werden. Diese Maßnahmen sollen Sie und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen.

Wir bitten Sie um Verständnis.

Grundsätzlich gilt: Beratung erfolgt nur nach vorhergehender Terminabsprache

  • Der Zutritt ist ab dem 4. April 2022 nur mit einer medizinischen oder FFP-2-Masken (ohne Ausatemventil!) erlaubt. Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, setzen Sie sich bitte vorab mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater in Verbindung, um zu klären, inwieweit die Beratung ohne persönliche Präsenz erfolgen kann.
     
  • Der Zugang zu den Häusern ist nur Einzelpersonen gestattet, ausgenommen sind Begleitpersonen, die zur Durchführung des Termins zwingend anwesend sein müssen. Ob diese Notwendigkeit vorliegt, klären Sie bitte vorab mit Ihrer Beraterin bzw. Ihrem Berater.
     
  • Kommen Sie rechtzeitig, aber nicht zu früh – so vermeiden Sie langes Stehen in einer Warteschlange.
     
  • Die Wartebereiche im Haus der Beratung bleiben besonders schutzbedürftigen Personen vorbehalten.
     
  • Der Aufzug darf nur von maximal zwei Personen gleichzeitig benutzt werden.
     
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände – Desinfektionsmittel steht in den Eingangsbereichen zur Verfügung.
     
  • Melden Sie sich an der jeweiligen Infothek an, Sie werden dann weitergeleitet oder von Ihrer Ansprechperson abgeholt.
     
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln.
     
  • Bitte verlassen Sie unmittelbar nach Beendigung der Beratung die Räume der Arbeitskammer (unsere Toiletten können Sie selbstverständlich noch aufsuchen).
     
  • Bitte beachten Sie auch Hinweise oder Anweisungen vor Ort.
     
  • Sind Sie sich unsicher? Unser Team ist Ihnen behilflich

 

Wichtiger Hinweis

Um unnötige Kontakte und längere Wartezeiten auf persönliche Beratungstermine zu vermeiden, bieten wir unseren Mitgliedern selbstverständlich auch weiterhin die Möglichkeit, Anfragen telefonisch, über E-Mail oder unser Online-Beratungsportal zu stellen.

Rufen Sie während der Öffnungszeiten bei arbeits- oder sozialrechtlichen Fragen einfach die 0681 4005-140 an, dort werden Sie dann mit der Beratungsabteilung verbunden. Oder senden Sie eine Mail an . Schildern Sie kurz Ihr Anliegen und geben Sie eine Telefonnummer an, unter der man Sie – falls Rückfragen nötig sein sollten – erreichen kann.

Bleiben Sie gesund!
Ihre Arbeitskammer des Saarlandes

zurück zur Übersicht "Arbeits- und Sozialrechtsberatung"