Die Großregion besteht aus fünf Regionen, vier Ländern, in denen drei Sprachen von 11,6 Millionen Einwohnern gesprochen werden. Flächenmäßig erstreckt sie sich über 65.401 km2. Die Großregion liegt im historischen Kern Europas, weniger als 300 km von Paris, Brüssel, Rotterdam und Frankfurt und nicht einmal 600 km von London, Berlin, Prag und Mailand entfernt.

Geografisch liegt die Großregion inmitten der großen Ballungsgebiete Brüssel, Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Rhein-Neckar, Basel-Mülhausen und Paris. Sie setzt sich aus folgenden Teilregionen zusammen:

  • Deutschland: das Saarland und Rheinland-Pfalz
  • Frankreich: Lothringen, Meurthe-et-Moselle, Moselle und Meuse
  • Luxembourg: das Großherzogtum Luxemburg
  • Belgien: die Wallonie, die Fédération Wallonie-Bruxelles und die Deutschsprachige Gemeinschaft

250.000 Pendler überqueren täglich eine der Grenzen, um zu ihrem Arbeitsplatz zu kommen. Der Hauptstrom der Grenzgänger pendelt nach Luxemburg ein, ca. 198.000 Einreisende, von denen 99.000 aus Lothringen kommen, und ca. je 34.000 aus Deutschland und 45.000 aus Belgien. Nach Belgien pendeln ca. 5.200 Menschen aus Lothringen. Das Saarland nimmt knapp 15.000 Grenzpendler auf, die wiederum überwiegend aus Frankreich kommen und nach Rheinland-Pfalz pendeln knapp 1.400 Grenzgänger.