Erinnern heißt die Zukunft retten

Pressedienst vom

75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz gilt es das „Nie wieder“ zu verteidigen. Deshalb lobt die Arbeitskammer des Saarlandes zum zweiten Mal den Esther-Bejarano-Filmpreis aus. Jugendliche sollen sich in kurzen Filmclips mit den Themen Demokratie und Erinnerung kreativ auseinanderzusetzen. Die eingereichten Beiträge werden von einer unabhängigen Jury unter dem Vorsitz der bekannten Regisseurin und Autorin Mo Asumang bewertet.

Die Siegerfilme werden öffentlich präsentiert und mit 1500 Euro (1. Platz), 1000 Euro (2. Platz) sowie 500 Euro (3. Platz) prämiert. Einsendeschluss ist der 20. Juli 2020, interessierte Jugendliche sollten sich bis Ende März anmelden.

Benannt ist der Preis nach der in Saarlouis geborenen Holocaustüberlebenden Esther Bejarano. Sie gehört zu den letzten Überlebenden von Auschwitz, die noch von ihren Erlebnissen berichten kann. Der Preis ist Teil der Arbeitskammerkampagne „Erinnert Euch!“, die für eine offene Gesellschaft und eine starke Demokratie eintritt.

Mehr Informationen zum Preis, zur Ausschreibung und Anmeldung gibt es unter www.arbeitskammer.de/erinnert-euch

Zurück Zurück