Beratung

Die Beratung erfolgt durch die AK-Fachabteilungen sowie die Beratungsstelle für Sozialverträgliche Technologiegestaltung der AK und des DGB Saar (BEST e. V.).

Nachfolgend die Kontaktdaten der Ansprechpartner zu folgenden Themen:
 

Die Arbeitskammer berät Schwerbehindertenvertretungen und Betriebs- und Personalräte zu allen Fragen des Behindertenrechts.

Im Rahmen einer Vereinbarung mit dem Saarland bietet die Arbeitskammer eine Reihe von Seminaren und Fachveranstaltungen an. Die Fortbildungsmaßnahmen für Interessenvertretungen sind ein wichtiger Baustein für Behinderte und Schwerbehinderte, mehr gesellschaftliche Integration und Normalität zu erreichen.

Telefon: 0681/4005-317 / - 323

Durch die Hartz-Arbeitsmarkt-Reform werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dazu verpflichtet, sich bei absehbarem Arbeitsplatzverlust frühzeitig beim Arbeitsamt zu melden. Das entstehen von Arbeitslosigkeit soll möglichst vermieden werden.

Bei betrieblichen Strukturkrisen erleichtern Transferleistungen des Arbeitsamtes wie Struktur-Kurzarbeitergeld den Übergang in neue Beschäftigung. Die Arbeitskammer informiert Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu diesen Instrumenten. Daneben informiert sie auch zu den Fördermöglichkeiten der Arbeitsämter und des Landes, die es im Hinblick auf die Arbeitnehmerqualifizierung gibt.

Telefon: 0681/4005-316

Die Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen. Deshalb ist es wichtig, auch bei der Arbeit so arbeiten zu können, dass sich niemand verletzt oder durch die Arbeit erkrankt. Die Gesundheit der Beschäftigten soll dabei nicht nur geschützt, sondern auch gefördert werden.

Deshalb ist es wichtig, auch bei der Arbeit so arbeiten zu können, dass sich niemand verletzt oder durch die Arbeit erkrankt. Die Gesundheit der Beschäftigten soll dabei nicht nur geschützt, sondern auch gefördert werden.

Gesetzliche Grundlage hierzu ist das Arbeitsschutzgesetz. Es verpflichtet die Unternehmen für Sicherheit und Gesundheitsschutz sowie der menschengerechten Gestaltung der Arbeitsplätze zu sorgen.

Das Referat für betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz der Arbeitskammer berät und unterstützt bei der Umsetzung von gesetzlichen Vorgaben wie z. B. der Beurteilung der Arbeitsbedingungen sowie der Formulierung erforderlicher Schutzmaßnahmen. Dabei betrachten wir alle Belastung- und Gefährdungsfaktoren sowie ihre Wechselwirkungen (integrierte oder ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung).

Dazu bieten wir Beratungen und Veröffentlichungen sowie ein vielfältiges Angebot an Seminaren und Fachveranstaltungen an. Dadurch werden Beschäftigte und ihre Vertretungen in die Lage versetzt, beim Schaffen menschengerechter Arbeitsbedingungen in den Betrieben mitzuwirken.


Kontakt zum Referat für betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz
Telefon: 0681/4005-325


Kontakt zum Bildungszentrum Kirkel
Telefon: 06849/909-461

 

Die Wechselwirkungen zwischen betrieblichen Emissionen und der Gesundheit der Beschäftigten müssen mehr beachtet werden.

Die Arbeitskammer informiert und berät über:

  • Arbeitsstoffe/Ersatzstoffe
  • Immissionen/Emissionen
  • Elektro-Smog
  • Entsorgung, Öko-Audit

Damit wird der Aufbau betrieblicher Umwelt-Management-Systeme (Öko-Audit) unter Beachtung rechtlicher und technischer Möglichkeiten unterstützt. Schulungen finden in Tagesveranstaltungen und Seminaren statt. Faltblätter und Broschüren infomieren ebenfalls zum Thema.

Telefon: 0681/4005-324 / - 325 / - 326 / - 328

Gegenstand der Beratung und Betreuung sind das Betriebsverfassungsgesetz und das Saarländische Personalvertretungsgesetz.

Die Inhalte:

  • Wahl und Amtsführung von Interessenvertretungen
  • Erforderlichkeit von Schulungsmaßnahmen
  • Mitwirkung und Mitbestimmung
  • Dienst- und Betriebsvereinbarungen
  • betriebs- und dienststellenbezogene Sonderthemen
  • rechtliche Aspekte bei der Einführung technischer Einrichtungen (in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für sozialverträgliche Technologiegestaltung BEST e.V.)


Telefon: 0681/4005-241 / -240 (Sekretariat)
Telefax: 0681/4005-275

Die Einflüsse der Europäischen Union auf das nationale Arbeitsrecht nehmen ständig zu.

Dies geschieht zum einen über Richtlinien, wie etwa zum Betriebsübergang, zur Gleichberechtigung von Mann und Frau im Berufsleben oder zur Bildschirmarbeit; verstärkt aber auch über die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes.

Arbeitnehmervertretungen können sich beraten lassen bei konkreten Problemen. Sie erfahren darüber hinaus etwas über die Hintergründe zukünftiger, wichtiger Rechtsentwicklungen auf europäischer Ebene. Hierzu nutzt die Arbeitskammer ihre Kontakte zu europäischen Einrichtungen wie den Arbeitnehmerkammern in Luxemburg und Österreich.

Telefon: 0681/4005-241 /-240 (Sekretariat)
Telefax: 0681/4005-275

Speziell für den öffentlichen Dienst gilt seit 1996 das Landesgleichstellungsgesetz.

Personen, die bei der Umsetzung dieses Gesetzes eine tragende Rolle spielen, beispielsweise Frauenbeauftragte, Personalräte und Personalverantwortliche, berät die Arbeitskammer über die Rechte und Pflichten, die sich aus diesem Gesetz ergeben.

Die Arbeitskammer berät aber auch alle Arbeitnehmerinnen bei Benachteiligungen im Arbeitsleben. Auch zum Thema Mobbing bietet die Arbeitskammer individuelle Beratung und sachliche Aufklärung über persönliche Folgen an.

Ein umfangreiches Seminarangebot zeigt Wege zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitssituation von Frauen auf.

Telefon: 0681/4005-327

Moderner Arbeitsschutz, menschengerechte Arbeitsgestaltung und -organisation erfordern Fachwissen und sachliche Informationen.

Die Arbeitskammer bietet zu allen Themen des betrieblichen Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes Beratungstermine an. Betriebsbezogene Beratungsseminare "vor Ort" gehören ebenso zu diesem Angebot wie Einführungs- oder themenbezogene Vorträge bei Betriebs- und Personalversammlungen.

Telefon: (0681) 4005-318 /-324 / - 325 /-328

 

Die Beratungsstelle für sozialverträgliche Technologiegestaltung (BEST) e.V., die von der Arbeitskammer und dem DGB Saar getragen wird, unterstützt Betriebs- und Personalräte bei der sozialverträglichen Gestaltung von Arbeit und Technik durch Beratung, Seminare und Sachverständigentätigkeit. Die Themen reichen von Arbeitszeit über IT-Systeme bis zu Zielvereinbarungen.

Telefon:     (0681) 4005 249
Telefax:     (0681) 4005 215

Homepage: www.best-saarland.de

Die Arbeitskammer unterstützt die Arbeit von Betriebs- und Personalräten sowie der Gewerkschaften durch Beratungen, Work-Shops und Seminare. Diese können sowohl für mehrere Unternehmen oder Behörden gemeinsam als auch auf den Einzelfall abgestimmt durchgeführt werden.

Das Spektrum der Themen:

  • Errichtung und Arbeit von Wirtschaftsausschüssen
  • Bilanzanalysen, betriebswirtschaftliche Kennziffern
  • Moderne Managementkonzepte
  • Aufsichtsrattätigkeit von Arbeitnehmern
  • Modernisierung in öffentlichen Verwaltungen


Telefon: 0681/4005-246


Veröffentlichungen der Arbeitskammer mit Betriebswirtschafts-Infos

Betriebswirtschafts-Info - Wirtschaftliche Infos für den Betriebsrat
Betriebswirtschafts-Info - Existenzgründung